Donnerstag, 30.07.2020

Wir suchen Verstärkung!

Assistenz der Geschäftsführung und Bereichsleitung ab sofort gesucht+++Bewerben Sie sich bis zum 19.08.20!

Donnerstag, 16.07.2020

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie die Nationale Klimaschutzinitiative unterstützen mit Förderung

Energetische Sanierung der Lüftungsanlage im Badehaus Nordhausen - Laufzeit: 01.08.2020 - 31.07.2021 Förderkennzeichen: 03K14160

Förderlogos

Ziel und Inhalt des Vorhabens: Die vorhandene Lüftungsanlage in der Schwimmhalle, den Umkleiden, dem Bistro, dem Foyer, dem Gesundheitsbad und dem Saunabereich soll energetisch erneuert werden. Die dazugehörige bestehende Mess-, Steuer- und Regeltechnik (MSR-Technik) soll durch Erneuerung auf eine bedarfsgerechte und energieeffizienten Betrieb umgestellt werden.

Partner im Sinne der Vorgaben des Projektträgers Jülich sind nicht eingebunden. Es handelt sich um eine Einzelmaßnahme.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Weitere Infos: www.ptj.de/klimaschutzinitative-kommunen

Dienstag, 07.07.2020

Badehaus bis Ende August von 13 bis 22 Uhr geöffnet

Die Umsetzung der Regeln des Infektionsschutzkonzeptes wird von den Gästen sehr gut angenommen; die Einschränkungen halten sich im Rahmen

In Anlehnung an die Vorgaben des Freistaates Thüringen, die aktuellen Corona-Beschränkungen bis zum Ende des Monats August zu verlängern, hat das Badehaus auch in den Sommerferien täglich von 13 bis 22 Uhr geöffnet. „Wir gehen davon aus, dass wir mit dem ersten Schultag, dass Schulschwimmen wieder bei uns durchführen und das Bad wieder ab 08 bzw. an den Wochenenden ab 09 Uhr geöffnet ist.“, so der Geschäftsführer Jens Eisenschmidt.

Zurzeit sind die Besucherzahlen nicht so wie in den vergangenen Jahren und die betriebswirtschaftlichen Kennzahlen entsprechend kritisch. Das Badehaus hat im Gegensatz zu anderen Hallenbädern den Betrieb wieder aufgenommen und unter Beachtung der notwendigen Hygienevorschriften ist das Baden und Saunieren ohne Probleme möglich.

„Die Besucher sind sehr dankbar, wieder einen Schritt zurück zur Normalität zu gehen. Teilweise bilden sich zur Öffnung auch Schlangen, da der Aufwand zur Abkassierung und Desinfektion größer ist, aber letztendlich freuen wir uns, den Gästen ein Stück Lebensqualität zurückzugeben.“, so der Geschäftsführer.

Zusätzlich sind die beiden Freibadeeinrichtungen der Stadt „Bielener Kiesgewässer“ ab 10 Uhr und das „Salzaquellbad“ ab 11 Uhr geöffnet.

Donnerstag, 18.06.2020

Neustart ab dem 22.06.20

Ab dem 22.06. haben wir wieder für Sie die Sauna und das Bad täglich von 13 - 22 Uhr geöffnet. Bis zu den Sommerferien sind die Öffnungszeiten eingegrenzt, da wir das Schulschwimmen vom öffentlichen Betrieb trennen müssen. Danke für Ihr Verständnis! Wir freuen uns auf Sie.

Interview mit dem Geschäftsführer Jens Eisenschmidt:

Ab Wann wird das Badehaus wieder öffnen?

Nachdem wir in dieser Woche schon das Schul- und Vereinsschwimmen durchführen durften, können die öffentlichen Besucher das Badehaus ab Montag, den 22. Juni 2020, in der Zeit von 13 bis 22 Uhr, nutzen. Dies ist durch die schnelle Zusammenarbeit mit dem Gesundheits- und Ordnungsamt ermöglicht wurden. Die Erarbeitung eines speziellen Infektionsschutzkonzeptes war zusätzlich eine Herausforderung für uns.

Was können Sie durch die geänderten Öffnungszeiten den "Frühschwimmern" anbieten?

Es ist uns bewusst, dass wir durch die Trennung des Schulschwimmens und der öffentlichen Nutzung bis zum Beginn der Sommerferien den Besuchern andere Zeiten ab 13 Uhr anbieten müssen. So können zum Beispiel die Clubgäste mit dem "mini-Tarif" das Bad von Montag bis Freitag bis zur Schließung um 22 Uhr nutzen.

Wie liefen die Vorbereitungen und was wurde in der Schließzeit sonst gemacht?

Nachdem unsere Mitarbeiter, die seit Mitte März in Kurzarbeit waren, schon relativ kurzfristig die beiden Nordhäuser Freibäder vorbereiteten und in Betrieb genommen haben, sind die Aufwendungen im Badehaus natürlich größer. Wir mussten die Wasserkreisläufe wieder zu 100 Prozent in Betrieb nehmen. Die Luft- und Wassertemperaturen wurden wieder auf die Sollwerte angepasst und das gesamte Haus wurde in dieser Woche von oben bis unten gereinigt, so dass unsere Gäste am Montag die gewohnten Qualitäten erwarten können.

Ansonsten nutzten wir die angeordnete Schließung unseres Badehauses, um Wartungs- und Reparaturarbeiten aus dem Revisionszeitraum vorzuziehen, Fliesenschäden im Erlebnisbecken wurden beseitigt und in einigen Sanitärbereichen wurden neue Trennwände gestellt. Der geplante Revisionszeitraum vor den Ferien muss somit nicht stattfinden. Sicher müssen wir im Herbst noch mal eine Woche schließen, da die Erneuerung der gesamten Lüftungs- und Steuerungstechnik ansteht. Da können wir aber erst mit der Bestätigung durch den Fördermittelgeber die Aufträge vergeben und die Abläufe planen. Ausgeschrieben sind die Leistungen - Angebote sind eingegangen und geprüft, entsprechend wurde die Zeit genutzt, um den nötigen Vorlauf zu haben.

Welche Besonderheiten mussten berücksichtigt werden?

Die allgemeinen Hygieneregelungen und die Mindestabstände sind in allen Bereichen des Bades und der Sauna zu beachten. Dafür werden unsere Mitarbeiter, die sich im Übrigen sehr auf den Start freuen, sorgen. Parallel werden zusätzliche Desinfektionsspender und Beschilderungen die Abläufe im Badehaus bis auf Weiteres begleiten. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist nicht notwendig.

Können Sie die einzelnen Maßnahmen kurz zusammenfassen? Was müssen die Besucherinnen und Besucher ab Montag berücksichtigen?

Wir müssen im Eingangsbereich zum Schutz jedes Besuchers die persönlichen Daten, Ein- und Auslasszeit aufnehmen und vier Wochen archivieren. Neben der Trennung des Schulschwimmens vom öffentlichen Betrieb und der Öffnung aller Bereiche montags bis sonntags von 13 bis 22 Uhr bis zu den Sommerferien gibt es nur wenige Einschränkungen, die die Besucher erwarten müssen. Die Whirlpools werden nicht in Betrieb sein, bei den Aufgüssen in der Sauna sind die anschließenden Wedeltechniken nicht erlaubt, Speisen dürfen wir zunächst auch nicht ausgeben und Kindergeburtstagspartys finden nicht statt. Mit den maximalen Besucherzahlen und Belegungen in den unterschiedlichen Becken und Saunen werden wir nicht an unsere Grenzen stoßen.

Wie hoch ist eine potentielle Ansteckungsgefahr?

Da kann ich die Gäste beruhigen. Eine erhöhte Ansteckungsgefahr ist durch das Baden und das Saunieren nicht gegeben. Das Wasser ist desinfiziert, die Lüftungsanlage sorgt automatisch für den notwendigen Luftaustausch. Gerade das Saunieren stärkt das Immunsystem und durch die Wärmeempfindlichkeit des Virus` ist eher damit zu rechnen, dass die Viren im Mund und Rachenraum inaktiviert werden. Bezüglich der allgemeinen hygienischen Vorschriften hoffen wir natürlich auf die Eigenverantwortung unserer Gäste.

Neben dem Badehaus läuft ja derzeit auch die Freibädersaison an. Wie haben die Besucher die Corona-bedingten Maßnahmen bisher aufgenommen?

Die Freibäder wurden Anfang des Monats eröffnet. Durch die Wetterlage hatten wir noch nicht die große Anzahl an Besuchern. Insgesamt kann man jedoch resümieren, dass die Maßnahmen angenommen werden und die Gäste sich entsprechend der notwendigen Bestimmungen verhalten.

Dienstag, 16.06.2020

NEUE INFORMATION für unsere CLUBGÄSTE

Erweiterter Zutritt für die MINI-Tarife+++Abbuchung wird erst im Juli fortgesetzt

Sehr geehrte Clubgäste,

wir freuen uns, Sie wieder nach der 3-monatigen Schließung bei uns im Badehaus begrüßen zu dürfen und danken für Ihr Verständnis. Bis zum 19.07.20 müssen wir das Schulschwimmen vom öffentlichen Badebetrieb trennen, sodass wir in Abstimmung mit den verantwortlichen Behörden von 13 – 22 Uhr für Sie das Bad und die Sauna geöffnet haben.

Unsere Clubgäste mit dem „mini-Tarif“ können das Bad bis zur vollständigen Öffnung von Montag bis Freitag bis zur Schließzeit 22 Uhr nutzen.

Die Abbuchungen der Clubbeiträge wurden ab April bei allen Clubgästen für 3 Monate ausgesetzt und am 15. bzw. 30.07.20 fortgesetzt. Bei Fragen oder Hinweisen rufen Sie einfach an oder schreiben uns eine Mail.

Danke, Ihr freundliches Badehaus-Team

Freitag, 12.06.2020

Wir öffnen wieder für Sie!

Nach dem stufenweisen Einstieg in das Schul- und Vereinsschwimmen ist das Badehaus ab dem 22.06.20 wieder für alle Besucher geöffnet.

Nach der am 09.06.20 vorgelegten Thüringer Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus und der damit einhergehenden Möglichkeit Hallenbäder, Thermen und Saunen wieder zu öffnen, ging alles ganz schnell. In einer Abstimmung zwischen der Badleitung sowie dem Gesundheits- und Ordnungsamt des Landkreises Nordhausen wurden Möglichkeiten gefunden, dem Schul- und Vereinsschwimmen ab der kommenden Woche und der Öffentlichkeit ab dem 22.06.2020 das Badehaus wieder zur Verfügung zu stellen.

Nach der Bestätigung des individuellen Infektionsschutzkonzeptes wird die Wiederinbetriebnahme vorbereitet. Weitere Details werden in den kommenden Tagen veröffentlicht.

„Wir sind auf einem guten und schnellen Weg. Ein großer Dank gilt den zuständigen Ämtern. Wir freuen uns, die Besucherinnen und Besucher recht bald wieder begrüßen zu dürfen“, so Jens Eisenschmidt, Geschäftsführer des Badehauses.

Donnerstag, 04.06.2020

Salzaquellbad beginnt am 05.06.20 die Saison

Nach der heutigen Begehung im Salzaquellbad waren sich die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes und der Badehaus Nordhausen GmbH einig: Das schöne Bad am nördlichen Stadtrand kann ab sofort den Betrieb aufnehmen.

Nach der heutigen Begehung im Salzaquellbad waren sich die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes und der Badehaus Nordhausen GmbH einig: Das schöne Bad am nördlichen Stadtrand kann ab sofort den Betrieb aufnehmen. Die Mitarbeiter haben auch in diesem Jahr wieder ganze Arbeit geleistet - die technischen Anlagen in Betrieb genommen, Wartungsarbeiten durchgeführt, das Becken gestrichen und die weiträumigen Liegeflächen hergerichtet. „Da bin ich schon stolz, dass wir die Anlage auch in diesem Jahr in kürzester Zeit mit den entsprechend neuen Auflagen öffnen können“, so Geschäftsführer Jens Eisenschmidt. Mit der Unterstützung des Gesundheits- und Ordnungsamtes stellten wir Einigkeit bezüglich der hygienischen Voraussetzungen her, welche für die Badegäste akzeptabel sein werden. Neben der Einhaltung des Mindestabstandes sind zurzeit einzig die Umkleideräume nicht nutzbar – hierfür stehen aber die Räumlichkeiten der Toiletten zur Verfügung. Das Beachvolleyballfeld darf nur ohne Netz bespielt werden, um den Wettspielcharakter auszuschließen und den Auflagen gerecht zu werden.

Durch die großen Wasser- und Liegeflächen im Salzaquellbad ist die maximale Besucherzahl auf 579 festgelegt, was aus Sicht von Eisenschmidt durchaus vertretbar ist. Er prognostiziert, dass diese Grenze aus der Erfahrung der vergangenen Jahre nur an einzelnen Tagen von den Kassierern/innen durch die Dokumentation von Ein- und Auslass kontrolliert werden muss.

Wie im vergangenen Jahr öffnet das Bad täglich von 12 Uhr – in den Ferien und an den Wochenenden von 11 Uhr – bis 19 Uhr, wobei die Schließung bei entsprechender Frequentierung auch später erfolgen kann.

Wie in einigen anderen Bädern des Landkreises auch, wird über den Betrieb in den kommenden Tagen witterungsabhängig entschieden und so, wie die Prognosen zurzeit aussehen, ist damit wohl erst in der kommenden Woche zu rechnen. Bei Rückfragen erhalten die Gäste telefonisch unter 03631 4733266 dazu Informationen.

Mittwoch, 27.05.2020

Strandbad "Bielener Kiesgewässer" öffnet am Pfingstmontag

Stufenplan für die Bäder im Landkreis geplant - Salzaquellbad beginnt am 05.06.20

Herr Isawi nach geschaffter Arbeit

Die verantwortlichen Badbetreiber und die zuständigen Behörden in Sachen Gesundheit und Ordnung verständigten sich im Verlauf der Woche auf eine schrittweise Inbetriebnahme der Badeeinrichtungen im Landkreis Nordhausen. Vorbildwirkungen sollen dabei die Bäder in Harztor und das Strandbad „Bielener Kiesgewässer“ haben.

In den vergangenen 24 Stunden mussten dabei Hygieneschutzpläne erarbeitet, Badeordnungen ergänzt und Mitarbeitereinweisungen vorbereitet werden. „Aber das haben wir gerne gemacht, um den Bürgern in Stadt und Landkreis ab der kommenden Woche die ersten Bäder zu öffnen.“, so Jens Eisenschmidt, Geschäftsführer der Bädergesellschaft Nordhausens. Nach der Abstimmungsrunde am Dienstag, welche zwischen den Behördenvertretern, der 2. Beigeordneten – Frau Haase – und den Bäderverantwortlichen sehr konstruktiv und lösungsorientiert verlaufen ist, liegen die Konzepte nun beim Gesundheitsamt zur Bestätigung.

„Wir gehen aber fest von einer Öffnung am Montag aus, denn neben den vielen hygienischen Auflagen hoffen wir auch an die Eigenverantwortung unserer Gäste. Es muss noch mehr ein Miteinander zwischen Personal und Besuchern werden, um Bußgelder oder andere Sanktionen zu vermeiden.“, so Eisenschmidt.

Auch im Salzaquellbad sind die Vorbereitungsmaßnahmen abgeschlossen und die Öffnung ist für den 5. Juni anvisiert. Die Abnahmen der Aufsichtsbehörden sind bis dahin erfolgreich abgeschlossen und durch die großen Liegeflächen wird es wahrscheinlich, wie am Kiesgewässer auch, nicht zu Zutrittsbeschränkungen in den städtischen Bädern kommen.

Eintauchen, Relaxen, Abkühlen, Sonnen, Spielen und einfach nur Erholen – das versprechen die Freibadeeinrichtungen der Stadt Nordhausen –Bielener Kiesgewässer und Salzaquellbad –  für die großen und kleinen Gästen.

Am Kiesgewässer startet der Badebetrieb täglich ab 10 Uhr und das Salzaquellbad ist wochentags ab 12 Uhr und am Wochenende und in den Ferien ab 11 Uhr geöffnet. – von Montag bis Freitag ab 12 Uhr.

Mittwoch, 08.04.2020

Badehaus vorübergehend wegen der Corona-Pandemie geschlossen

Gutscheine können weiterhin "online" bestellt werden und Anfragen bitte per Mail: team@badehaus-nordhausen.de +++ Wir bedienen Sie umgehend!

Auf Grund der aktuellen Entwicklungen rund um die Ausbreitung des CORONA-Virus bleibt das Badehaus Nordhausen ab Sonntag, den 15.03.20 bis auf Weiteres geschlossen. Das Badehaus-Team dankt für das Verständnis aller Gäste, welche über das weitere Vorgehen zeitnah informiert werden.

 

Donnerstag, 26.03.2020

Clubbeiträge

Eine Information an unsere über 300 Clubgäste zum weiteren Verfahren bezüglich der Abbuchungen:

Sehr geehrte Damen und Herren – liebe Clubgäste,

auf Grund der weltweiten Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ist unser Badehaus seit Mitte März geschlossen und wir können zz. die wirtschaftlichen Folgen noch nicht beziffern.

In jedem Fall hoffen wir, dass wir Ihnen auch zukünftig die gewohnten Qualitäten zur Verfügung stellen können, auch wenn dies durch den Verbund in der Stadtwerke-Gruppe organisiert werden muss. Darum appellieren wir nochmals an Sie: Unterstützen Sie – wenn möglich – die regionalen Kreisläufe vor Ort…. kaufen Sie die Energie bei unseren Spezialisten der Energieversorgung Nordhausen mit den vielen Vorteilen der Versorgung in Nordhausen und nutzen Sie die anderen Dienstleistungen in unserer Stadtwerke-Gruppe! So fällt es uns leichter wirtschaftliche Schäden zu kompensieren und die Angebotsinhalte im Badehaus zu sichern.

Auf der Grundlage der Allgemeinen Geschäftsbedingungen zum Clubvertrag - Punkt 10 – werden wir Ihre Clubmitgliedschaft selbstverständlich fortführen. Da wir zz. noch nicht wissen, wann der Nutzungsumfang für alle Clubgäste wieder hergestellt werden kann, werden nach der Schließung des Bades die Abbuchungen am 15.03. und 30.03.20 fortgesetzt. Danach werden alle Abbuchungen auf der Grundlage des SEPA-Lastschriftmandates storniert und wir verständigen uns mit allen Clubgästen nach Beendigung der Schließzeit unseres Badehauses. Dabei werden wir in diesem Jahr aus Kulanz einen möglichen Revisionszeitraum in die Betrachtung einbeziehen. Dies trifft ebenso auf die Jahreszahler zu, bei denen die Mitgliedschaft entsprechend kostenfrei verlängert wird.

Für Kosten einer Stornierung des Einzugsbetrages oder bei einer Rückbuchung hat das Clubmitglied lt. Punkt 3 der AGB aufzukommen.

Sonnige Grüße aus dem Badehaus und bleiben Sie schön gesund - 

Jens Eisenschmidt (Geschäftsführer)

Seitenanfang
Render-Time: 0.480751